Region und Freizeit

Das Innviertel ist die westlichste und zugleich ju?ngste Region Oberösterreichs: Der ehemals bayerische Landstrich („Innbaiern“) kam 1779 zu Österreich. In der fruchtbaren Hu?gellandschaft zwischen Salzach, Inn und Donau leben heute rund 200.000 Menschen.
Wichtigste Zentren sind die drei Bezirksstädte RiedSchärding und Braunau. Das wirtschaftliche Bild der Region prägen stattliche Bauernhöfe ebenso wie zahlreiche innovative Klein- und Mittelbetriebe bis hin zu weltweit tätigen Konzernen.
Auch in der Freizeit hat das Innviertel viel zu bieten. Radeln entlang von Inn und Donau, Wandern im Hausruck oder im Sauwald, Golfen auf einem der gepflegten Golfplätze der Region, Wellness in der Therme Geinberg, Staunen am Baumkronenweg – es gibt unzählige Möglichkeiten, das Innviertel aktiv zu erleben. Zahlreiche Kulturdenkmäler, Museen und Galerien bieten faszinierende Einblicke und Ansichten.
Unsere Mitarbeiter an der Rezeption informieren Sie gerne u?ber Freizeitmöglichkeiten rund um Ihren Aufenthalt im Schloss Zell. 

 

Durch die Renaturierung der Pram konnte ein naturnaher Lebensraum für Tiere und Pflanzen geschaffen werden. Zudem wurde die Hochwassersicherheit erhöht und gilt auch gleichzeitig für die gesamte Bevölkerung als Entspannungs- und Erholungsort.

Das Schloss liegt direkt an der Pram und lädt zu einem entspannten Spaziergang ein.

 

Freizeitaktivitäten rund um das Schloss:

Holz- und Werkzeugmuseum Lignorama Riedau

Granatzweg - Der Weg entlang einer historischen Grenze

Pramtaler Museumsstraße

 

 

Unser Schlosspark:

Unser direkt angrenzender Schlosspark kann gut in das Seminarprogramm eingebaut werden und lädt  in den Pausen zum verweilen oder auch zu einem Spaziergang entlang der Pram ein.

 

Projekt "Insekten Leben" im Schlosspark 

Im Jahr 2020 haben wir uns entschlossen einige Wieseninseln den Insekten zu überlassen. Motiviert durch das Projekt (www.insekten-leben.at/), mähen wir heuer rund ein Drittel unserer Parkflächen nur ein bis zwei Mal. 

Im Frühjahr blüht eine herrliche bunte Blumenwiese mit Wiesenbocksbart, Margeriten und Kuckuckslichtnelken. 

Viele sommerblühende Pflanzen wie z.B. die Schafsgarbe bekommen so die Möglichkeit zu blühen. Wir finden, sie ergänzen unsere Gartenpflanzen perfekt und bringen eine bunte Vielfalt in unseren Schlosspark. Insbesondere entlang der renaturierten Pram schaffen wir heuer so einen echten Wohlfühlort für Biene, Schmetterling und Co.  

Warum?

Viele Studien der letzten Jahre zeigen, dass die Insektenvielfalt und auch die Insektenmasse gesunken sind. Auch wenn es uns oft nicht auffällt, Insekten sind allgegenwärtig und vieles würde ohne sie nicht funktionieren. Bekannt ist, dass Bienen und andere Fluginsekten die Bestäubung vieler Kulturpflanzen übernehmen. Blüten sind aber nur ein Bereich, sie sind unter anderem auch eine der wichtigsten Nahrungsquellen von anderen Insekten oder auch von Vögeln. So brauchen zum Bsp. die Schwalben für die Aufzucht ihrer Jungen 1,2 kg Futter, das entspricht grob geschätzt 12.000 Insekten!